Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.


Aktuelles aus unserer Pfarreiengemeinschaft

Informationen zu Angeboten in der Pfarreiengemeinschaft

Liebe Mitchristen,

mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus hat das Bistum Trier bis auf Weiteres, mindestens aber bis Ende April, eine Absage aller öffentlichen Veranstaltungen angeordnet. Darunter fallen ebenso die Gottesdienste und auch die vor uns liegenden Kar- und Ostertage.

Generalvikar von Plettenberg betont, dass es selbstverständlich sei, „dass in dieser Situation die Kirche an der Seite der Menschen bleibt“.

Mit verschiedenen Angeboten möchten wir als katholische Kirche im Heller- und Daadetal an Ihrer Seite stehen.

Alle Angebote finden Sie unten.

Angebote

Offene Kirchen

Täglich sind unsere Kirchen in
Alsdorf, St. Peter und Paul und
Herdorf, St. Aloisius
zum persönlichen Gebet und zum Anzünden einer Kerze auch weiterhin geöffnet.

Gebet von Bischof Stephan zur Corona-Pandemie

Auch die Seelsorger sind weiterhin für Sie erreichbar.

Heilige Woche - Ostern

Alle Gottesdienste finden aufgrund der momentanen Lage ohne die Beteiligung von Gläubigen statt.
Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ostern ausfällt!
In der Kirche St. Aloisius gibt es folgende Angebote:

Palmsonntag
Es liegen gesegnete Palmzweige zum Mitnehmen für Sie bereit

Gründonnerstag
Sie können Gebetsanliegen auf einen Zettel schreiben. Wenn Sie diese in einen Korb vor dem Altar legen, werden diese in der Karliturgie vor das Kreuz getragen.

Karfreitag
Bis zum frühen Abend steht das Kreuz zur Verehrung im Altarraum.

Karsamstag
Sie können das Heilige Grab besuchen um zu beten.

Ostern
Es stehen für Sie gesegnete Osterkerzen bereit.

An allen Tagen finden Sie auch Anregungen zur Betrachtung und zum Gebet.

Auch in Coronazeiten

Messdiener setzen Tradition fort

Auch in diesem Jahr möchten wir, die Ministranten und Ministrantinnen der Messdienerschar St. Aloisius Herdorf, die alte und liebgewonnene Kläppertradition fortsetzen. Der Dienst für uns Messdiener endet nicht an der Kirchentüre, sondern setzt sich auch außerhalb der Kirche für die Menschen fort!

Ganz besonders in den Kar- und Ostertagen möchten wir an der Seite der Menschen stehen und die Botschaft von Ostern durch unser Städtchen tragen. Dieses Jahr ein bisschen anders als sonst.

Der Überlieferung zufolge schweigen die Kirchenglocken, der Gong, die Schellen und die Orgel von Gründonnerstag nach dem Gloria, der Messe vom letzten Abendmahl, den gesamten Karfreitag und Karsamstag über bis zum festlichen Gloria in der Osternacht. Der Legende nach, fliegen die Glocken nach Rom um dort die Beichte abzulegen. Gemeint ist damit, dass das festliche Glockengeläute nicht angemessen bei der Grabesruhe von Jesus ist.

Trotz der derzeit nötigen Distanz möchten wir durch das Kläppern Gemeinschaft erleben und uns und die Gemeinde auf das Osterfest vorbereiten.

Der Rundgang durch unser Städtchen ist leider nur sehr eingeschränkt möglich und auf das Nötigste begrenzt. Einige freiwillige ältere Messdiener und „Ehemalige“ haben bereits die Bereitschaft signalisiert und möchten vereinzelt einige Straßenzüge ablaufen.

Für alle anderen Messdiener, insbesondere die Jüngeren, wird es in diesem Jahre eine andere Variante des Kläpperns geben:

Zu den gewohnten Kläpperzeiten werden die Ministranten an Karfreitag um 7:00 Uhr (Morjensglocke), 12:00 Uhr (Midaachsglocke) und 18:00 Uhr (Owensglocke) und an Karsamstag um 7:00 Uhr (Morjensglocke) vor die eigene Haustüre, ans Fenster, in den Garten oder auf den Balkon gehen und den Leuten aus dem Städtchen für 5 Minuten mit ihren Kläppern die verschiedenen Uhr- und Gebetszeiten ankündigen.

Am Karsamstag ist es eigentlich so, dass die Messdiener nach einem gemeinsamen Frühstück von Haus zu Haus ziehen und Spenden für die Messdienerkasse sammeln.

Auf Grund des bestehenden Kontaktverbotes und den zu hohen gesundheitlichen Risiken für die Messdiener selbst und alle Einwohner, wird das Einsammeln verschoben. Der Termin wird natürlich frühzeitig bekannt gegeben.

Wir wünschen Ihnen allen eine gesegnete Osterzeit! Bleiben Sie gesund!
Ihre Messdienerschar St. Aloisius Herdorf

Gebetsaktion

#hoffnungslicht

Wir laden dazu ein, sich der Gebetsaktion aus der Pfarrei St. Pankratius (Bistum Essen) anzuschließen.

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam einmal am Tag ganz bewusst in Solidarität beten. „Dazu zünden Sie bitte in Ihrem Zuhause täglich um 19.00 Uhr eine Kerze an und stellen Sie diese sichtbar auf die Fensterbank. Dann beten wir als Christinnen und Christen gemeinsam in ökumenischer Verbundenheit das „Vater unser“. So bleiben wir in dieser schwierigen Zeit Lichtzeugen und eine solidarische Gebetsgemeinschaft."

#hoffnungslicht

Senden Sie uns hier Ihr Foto von Ihrem Hoffnungslicht zum veröffentlichen in der Bildergalerie zu.

Hier oben geht es zur Bildergalerie.

Wir helfen!

Nachbarschaftshilfe

Besonders im diakonischen Bereich möchten wir Ihnen zur Seite stehen. Sollten Sie Unterstützung im Sinne einer Nachbarschaftshilfe (Einkaufen, Kinderbetreuung, Telefonkontakt zu Alleinstehenden und Personen in Quarantäne usw.) benötigen, bieten Ehrenamtliche ihre Hilfe an. Ebenso haben die älteren Ministranten unserer Pfarreiengemeinschaft ihre Hilfe fest zugesagt: „Wir verstehen unseren Dienst nicht nur als einen Dienst für die Gemeinde im Gottesdienst, sondern auch außerhalb der Kirche für die Menschen“.

Sollten Sie Unterstützung benötigen oder sich selbst als Helfer engagieren wollen, hinterlassen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer im Pfarrbüro
Telefon: 02744/1414
E-Mail: pfarrbuero(at)sankt-aloisius-herdorf.de

Glockengeläut

Ab sofort werden gemäß dem gemeinsamen Wort der Kirchen zur Corona-Krise jeden Sonntagabend um 19.30 Uhr als Zeichen der Verbundenheit mit allen Menschen, aber auch als Aufruf zum Gebet die Glocken läuten.
Ebenso in der Karwoche täglich um 19.30 Uhr und ausnahmsweise(!) auch am Karfreitag zur Sterbestunde um 15.00 Uhr, sowie an Ostern um 12.00 Uhr.

Was feiern wir eigentlich an Ostern

Kinderkirche

Aufgrund der aktuellen Situation kann leider auch die Kinderkirche bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Zu Ostern möchten wir Euch einladen Zuhause mit Euren Familien Gott zu treffen und zu erleben.

Dazu haben wir kindgerechte Materialien zum Basteln, Geschichten, Gebete und Lieder zusammengestellt.

Palmsonntag

Gründonnerstag

Karfreitag

Ostern

Emmaus

Viel Spaß und frohe Ostern!

Euer Team von der Kinderkirche
Anna, Christine, Judith, Maria & Sabine

Alle Gottesdienste und sonstigen Veranstaltungen abgesagt

Informationen zum Umgang mit dem „Corona-Virus“ im Bistum Trier

Mit Blick auf die Ausbreitung des Corona-Virus auch in Rheinland-Pfalz und dem Saarland hat das Bistum Trier von Samstag (14.03.), 14:00 Uhr an, bis auf Weiteres, mindestens aber bis Ende April, eine Absage aller öffentlichen Veranstaltungen angeordnet. Darunter fallen auch Gottesdienste, Tagungen, kirchliche Fortbildungsangebote, Gremiensitzungen, Wallfahrten und sonstige Fahrten. Trotz der Absage der Gottesdienste bleiben die Kirchen als Orte des Gebetes und der Zuflucht geöffnet.Ebenso bleibt die Einzelseelsorge gewährleistet. Es ist selbstverständlich, dass in dieser Situation die Kirche an der Seite der Menschen bleibt.

Alle weiteren Informationen hier.

Generalvikar von Plettenberg informiert...

Stellenausschreibung Pfarrsekretär/in

Der Kath. Kirchengemeindeverband Heller- und Daadetal sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in als

Pfarrsekretär/in (m/w/d)

Der Einsatz als Pfarrsekretär/in erfolgt mit einem Beschäftigungsumfang von 19,50 Stunden/Woche.

Die Vergütung richtet sich nach der kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO) im Bistum Trier. Diese Ordnung entspricht in den wesentlichen Bestimmungen dem TVöD (Tarifvertrag öffentlicher Dienst).

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerber/-innen mit einschlägigen Berufserfahrungen (Nachweis einer kaufmännischen Ausbildung) werden bevorzugt berücksichtigt.

Erwartet wird von einer/m Bewerber/-in

  • Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten
  • Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit Besuchern
  • Identifikation mit und eine Lebensgestaltung nach den Grundsätzen der katholischen Kirche

Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf richten Sie bitte bis zum 15.April 2020 an:

Kirchengemeindeverband
Heller- und Daadetal
Hauptstraße 24
57562 Herdorf

Berichte und aktuelle Informationen zur Veröffentlichung auf unserer Website können Sie uns hier zusenden.